Sie sind hier: Startseite

Liebe Weinfreunde, liebe Kunden,


herzlich Willkommen in der virtuellen Dreikönigshof-Weinwelt!

Wir, die Familie Krick, freuen uns sehr darüber, dass Sie den Weg auf unsere Homepage gefunden haben. Unser Weingut ist ein Familienbetrieb, in welchem schon seit dem Jahr 1635 Weinbau betrieben wird und seither von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Das Besondere ist, dass unsere Weine vom Weinberg über die Abfüllung bis hin zu unseren Kunden stets unter unserer persönlichen Betreuung stehen.

„Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken“ (J.W. GOETHE)

Unsere Weine zeichnen sich durch ihre klare, für die Rebe typische Frucht aus, sie sind außerdem geprägt von Harmonie und Eleganz. Jedes Jahr sind wir aufs Neue bemüht mit viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl, die Frucht und das Aroma, die uns unsere vollreifen Trauben bieten, für Sie so schonend wie möglich zum Wein zu vergären.

Der Spaß an unserer Arbeit, so wie unser junges und innovatives Denken gepaart mit viel Erfahrung, spornen uns immer wieder dazu an, für unseren Wein und somit auch für unsere Kunden nur das Beste zu geben.

+++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++

Nacht der Verführung - 30.05.2019 bis 01.06.2019

Wir laden Sie herzlich ein, unseren Weinstand auf dem wohl romantischsten Weinfest am Rhein, der Nacht der Verführung, zu besuchen. Dieses einmalige Event inmitten der Weinreben unterhalb der Binger Rochuskapelle lädt zum Weingenuss vom Feinsten ein. Wir freuen uns auf Sie!

Erste Erfolge für unsere 2018er Weine

Bei der Landesweinprämierung konnten wir schon jetzt die ersten Medaillen für unseren hervorragenden 2018er Weinjahrgang einfahren. Neben Goldmedaillen für Silvaner S (50), Weißburger Max (25) und Huxelrebe Auslese (64) gab es noch viele weitere Medaillen.

Image-Video „Weingut Dreikönigshof“ online!

Für das Bingen-Magazin 2019, wo u.a. Binger Winzer präsentiert werden, wurde kurz vor der Weinlese 2018 ein Image-Video über unser Weingut gedreht. Anschauen lohnt sich!

Vielen Dank an die Firma cmr... cross media redaktion
Videos: Jochen Tack / Schnitt: Julia Haude / www.cross-media-redaktion.de

Aktuelles zur Entwicklung im Weinberg im Frühjahr 2019

Nachdem der Januar 2019 noch relativ kalt war (nur geringe positive Abweichung der Temperatur zum langjährigen Mittelwert), konnte im Februar und März bei meist trockenem und mildem Wetter der Rebschnitt zu Ende gebracht werden. Die Holzreife war aufgrund der Trockenheit im Herbst 2018 sehr gut.

Durch den sehr nassen Dezember 2018 konnte ein großer Teil des Wasserdefizits aus Sommer und Herbst 2018 wieder aufgefüllt werden. Sorgen bereitete mir hingegen der milde Februar und März. Hätte der April in die gleiche Kerbe geschlagen, wäre es zu einem sehr frühen Austrieb der Reben gekommen mit der Folge der extrem hohen Frostgefahr bei einem Kälterückfall schon ab Anfang April.

Der April allerdings fiel sehr wechselhaft und kühl aus, was den Austrieb zum Glück bis zum 15.-20. April verzögerte. Zwar gab es dann bis zu den Eisheiligen die ein oder andere kalte Nacht zu überstehen, aber Gott sei Dank blieb die Temperatur bei uns in Bingen noch knapp über dem Gefrierpunkt. An der Mosel hingegen sah das leider anders aus, was derzeit Schadensmeldungen von dort belegen.

Die momentan fortdauernde kühle und nasse Mai-Witterung lässt die Reben nur zögerlich weiterwachsen, was eine Blüte vor Mitte Juni eher unwahrscheinlich macht. Dieser Blütezeitpunkt würde allerdings immer noch dem langjährigen Mittel entsprechen!

Somit ist das aktuelle Wetter für die Reben absolut kein Problem. Wasser wird weiterhin gebraucht, da hier immer noch ein kleines Defizit aus dem Vorjahr herrscht und die Winzer haben durch das langsame Wachstum genügend Zeit, Ausbrecharbeiten, Doppeltriebentfernung zugunsten der Qualität und erste Heftarbeiten bei windanfälligen Sorten durchzuführen.

Die Rebenentwicklung entspricht jetzt, nach ca. 10 Tagen Vorsprung beim Austrieb, durch den kühlen April und Mai dem langjährigen Mittelwert, also alles gut!

Entscheidend für die Qualität und Quantität des 2019er Jahrgangs wird vor allen Dingen das Wetter dann rund um die Blüte Mitte Juni sein. Außerdem wird in der Reifephase ab August bis zur Lese, Sonne und Wärme nötig sein, um Aromen und Zucker in die Beeren einzulagern und die Säure abzubauen. Natürlich hoffe ich, dass wir auch in diesem Jahr von schweren Unwettern mit Hagel etc. verschont bleiben.

Fazit:

Bis jetzt alles prima im Weinberg: Spätfrostgefahr ist gebannt, Wasservorräte im Boden weitestgehend aufgefüllt und die Rebenentwicklung liegt in der Norm. Somit können Sie sich weiterhin an unseren herausragenden Tropfen des 2018er Jahrganges erfreuen und hoffen zusammen mit mir auf einen tollen Jahrgang 2019!!!

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Durchstöbern unserer Homepage!

Ihr Familie Krick


Kleiner Tipp:

Wenn Sie sich zum ersten Mal auf unserer Homepage befinden, empfiehlt es sich, zunächst in die Rubrik "Weingut" zu klicken, um dort hinter die Kulissen zu schauen und viel Interessantes über unsere Familie und das Weingut zu erfahren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren